Die vorletzte Wanderung im Jahr 2019 fand am Sonntag, dem 10.11.19 statt.

Bei herrlichem Wetter trafen wir uns in Beerfelden. Nach einer „Stärkung“ ging es über den Rosendahl Platz, über die Georg-Ackermann-Straße auf den Güttersbacher Weg. Gleich hinter den letzten Häusern bog der Weg links ab auf die Höhe, Richtung Etzean.  Weil wir am Sonntag ja wirklich Super Wetter hatten, war der Ausblick über Beerfelden einmalig. Kurz vor Etzean wanderten wir auf dem B 1 weiter, bis in die Walterbach. Viele kannten diesen idyllischen Fleck noch nicht und waren überrascht so viel liebevoll Hergerichtetes zu entdecken.

In einer Urkunde des Cunrad von Ertpach (1330) ist das „Scholzengut Walterbach“ zum ersten Mal erwähnt. Von 1419 bis 1940 hatte das Anwesen wechselnde Besitzer, es wurde angebaut, umgebaut und Fischteiche errichtet. 1940 wurde das Haus von M. u. D. Schwann erworben  und von 1950 bis 1970 als Gastwirtschaft geführt.

1995 wurde das Anwesen von den jetzigen Besitzern erworben.

Zusammen verbrachten wir auf den Gelände in der Walterbach ein paar schöne Stunden bis es dunkel wurde und wir „frisch gestärkt“ mit Taschenlampen den Rückweg antraten.